jubi logo

Zum ersten Mal seit 2019 konnten der TV/TTC Zuffenhausen und der Treffpunkt Sport der Caritas in Cannstatt wieder zum Unified-Turnier einladen und mit fünf Teams war die Resonanz besser als erwartet – die Folgen von Corona hatten doch einiges an Energie gekostet.

Unified 2022 1

Erfreulich viele TTC-Jugendliche wollten beim Turnier dabei sein und die Auslosung ließ auch ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld erwarten.

Nach dem Abschluss des letzten Doppels – Benjamin Philipp/Ben Müller gewannen mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Dieter Dolinsky/Henrik Leimböck – musste sich ein absolut ausgeglichenes Siegertrio die Pokale teilen : mit jeweils 3:1 Siegen und 9:3 Punkten gewannen gleich drei Paare:

Unified 2022 2

Das dramatische letzte Doppel

  • Patrick Kurz mit Birgit Haußig,

  • Benjamin Philipp mit Ben Müller und

  • Dieter Dolinsky mit Henrik Leimböck

Nachdem die vier älteren jeweils auf einen Pokal verzichteten, teilten Ben Müller und Henrik Leimböck die Siegestrophäen unter sich auf.

Bemerkenswert im Übrigen das Abschneiden unseres Jugendspielers Henrik Leimböck, der wegen einer Verletzung mit der „falschen“ Hand spielte und nur gegen die Nr. 1 der Damen, Birgit Haußig, ein Einzel verlor.

Die Verpflegung durch Doris Kretzschmar vom Treffpunkt Sport ließ keine Wünsche übrig.

Unified 2022 5

Thomas Gröbl erwies sich bei seinem ersten Turnier als souveräner Organisator – größere Turniere können jetzt kommen ...

 

Nach längerer Corona-Pause führen wir am Fr. 28.10. wieder unser Unified-Turnier statt.


IMG 20221011 0003 1

Die Tischtennis-Delegation bei den Special Olympics in Kiel 2018

4. Unified-TT-Turnier Zuffenhausen
am Fr. 28. Oktober 2022 ab 19.00 h
in der Turnhalle der Rosenschule S-Zuffenhausen, Markgröninger Str. 38

Veranstalter: TV/TTC Zuffenhausen und Treffpunkt Sport der Caritas S-Bad Cannstatt

Anmeldung: bis Do. 27.10. per Telefon (Doris Kretzschmar 0711 95454 451, Walter Mauch 0711 875720) oder per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Seit etwa sechs Jahren trainieren und spielen Menschen mit geistiger Behinderung zusammen mit den übrigen Mitgliedern des TV/TTC Zuffenhausen. Sie waren bei den Bezirksmeisterschaften dabei und spielen in der Kreisklasse Stuttgart.

Bei unserem Unified-Turnier spielen Menschen mit und ohne Behinderung in einem gemeinsamen Team bzw. in einem Doppel – der Turniermodus richtet sich nach der Zahl der Teilnehmer.

Die Halle ist bewirtet und es gibt Urkunden bzw. einen Pokal für die Sieger.

Wir freuen uns auf viele Spielerinnen und Spieler!

Doris Kretzschmar (Treffpunkt Sport) + Walter Mauch (TV/TTC Zuffenhausen)

Alexey Sorokin ist beim BärTi-Cup in Renningen schon seit Beginn dabei und gewann zweimal den Pokal in seiner Startklasse. Wir anderen vier freuten uns, ein neues, gut organisiertes Turnier entdeckt zu haben, das sich bestens zur Saisonvorbereitung eignet.

Die größte Überraschung gelang Andrej Krebel, unserem Neuzugang bei den Herren IV, der noch kein Spiel und kein Turnier bestritten hat. Am Ende des Turniertages in der D-Klasse (bis 1350 TTR-Punkte) standen 7:0-Siege und ein TTR-Zuwachs von 107 Punkten – vermutlich Vereinsrekord! Nach vier Siegen in der Gruppe mit nur einem Satzverlust, war er auch im Viertel- und Halbfinale jeweils in vier Sätzen erfolgreich. Im Endspiel wartete der 12-jährige Jonathan Guse von der Sportvgg Feuerbach, den wir als Riesentalent aus dem Bezirkstraining kennen. Beim 11:9 13:11 8:11 9:11 und 11:5 war Andrej zum ersten Mal voll gefordert und setzte sich dank seiner größeren Erfahrung durch.

Andrej BärTi 2022 2

(v.li.:) Juri Gilitschinski (Maccabi), Andrej Krebel und Alexey Sorokin

Alexey schied in der B-Klasse zwar mit 1:3 Siegen nach der Gruppenphase aus, war aber mit seinen Leistungen gegen zum Teil sehr viel höher eingestufte Gegner durchaus zufrieden.

Seine Leistungssteigerung (nach dem Ferientrainingskurs in Ruit) setzte Marc Machauer in der E-Klasse fort, wo er sehr unglücklich mit zwei Fünfsatzniederlagen nach den Gruppenspielen ausschied. Die Spieler, denen er knapp unterlegen war, erreichten später beide das Halbfinale. Marcs Fortschritte bei den Erwachsenen (er darf noch zwei Jahre Jugend spielen) sind deutlich.

Marc BärTi 2022

Marc Machauer und BärTi

Auch Matthias Grunwald (E-Klasse 1:3) und Walter Mauch (D-Klasse 2:2) waren mit ihrem jeweiligen Abschneiden in den Gruppenspielen durchaus zufrieden.

Wir werden 2023 wiederkommen!

Als Gastgeber am 2. Spieltag der Jüngstenrunde blieb unseren beiden Teams nur die Einsicht, dass die Gegner (noch) etwas stärker waren und noch Einiges an Training bevorsteht, um gegen die besseren Teams mitzuhalten.

Über die vielen Spiele in drei Stunden (je vier Einzel und Doppel für alle) haben sich unsere Jüngsten gefreut – ein Vorgeschmack auf die Punktspiele in der kommenden Spielrunde.

Das Team I mit Fabian Kurzweg/Paul Schneider belegte Rang 4, Team II mit Samuel Williams/Emilia Munz wurde Fünfter. Emilia erhielt als einziges Mädchen des Turniers bei der Siegerehrung Sonderapplaus für ihr couragiertes Spiel.

Als beste Mannschaft setzten sich Lian Kirschenfauth/Sönke Knust von unseren Nachbarn aus Neuwirtshaus knapp vor TSV Georgii Allianz  durch.

Vielen Dank an die jugendlichen Helfer Samuel Williams, Freya Ottinger und Steven Williams!

Jüngstenrunde22 2 2

Unser Team I (Paul Schneider/Fabian Kurzweg) im Einsatz gegen TSV Georgii Allianz

Jüngstenrunde22 2 1

Hier geht es zum Bericht auf der Bezirks-Homepage:

Mit 12 Jugendlichen und 6 Erwachsenen war das diesjährige Noppenturnier des TTC Zuffenhausen so gut besucht wie noch nie. Vor allem die Jugendlichen waren mit Feuereifer dabei und wollten es den Aktiven unbedingt zeigen.

Wir spielten in vier Gruppen und danach im K.O.-System weiter. Artur bei den Jugendlichen und David Wood bei den Erwachsenen gaben in den Gruppenspielen keinen Satz ab und so war es keine große Überraschung, dass sich im Halbfinale jeweils ein Generationen-Duell entwickelte: Artur setzte sich mit 3:1 gegen Paul Fisahn durch und Henrik Leimböck scheiterte in drei Sätzen, aber trotzdem knapp, an der menschlichen Gummiwand David Wood, der auch härteste VH-Angriffe Henriks immer wieder auf den Tisch zurückbrachte und ins Finale einzog.

Vor großer Zuschauerkulisse entwickelte sich ein rasantes Angriffs-Abwehrduell. Artur setzte sich mit 11:7 im Entscheidungssatz verdient durch, weil er seine Vorhand-Angriffsbälle immer überlegter einsetzte und insgesamt einen Tick variabler spielte.

Nop Spiel

Das umkämpfte Finale: David (li.) gegen Artur

Die Platzierungen:

1. Artur Dobrolyubov
2. David Wood
3. Henrik Leimböck
4. Paul Fisahn

Nop Artur

  Artur Dobrolyubov holte gleich zwei Pokale (Jugend + Erwachsene)

Nop Sieger

Bei der Organisation half Melanie Odening tatkräftig mit. Danke!

Anerkannter Stützpunktverein

Go to top