jubi logo

Alexey Sorokin ist beim BärTi-Cup in Renningen schon seit Beginn dabei und gewann zweimal den Pokal in seiner Startklasse. Wir anderen vier freuten uns, ein neues, gut organisiertes Turnier entdeckt zu haben, das sich bestens zur Saisonvorbereitung eignet.

Die größte Überraschung gelang Andrej Krebel, unserem Neuzugang bei den Herren IV, der noch kein Spiel und kein Turnier bestritten hat. Am Ende des Turniertages in der D-Klasse (bis 1350 TTR-Punkte) standen 7:0-Siege und ein TTR-Zuwachs von 107 Punkten – vermutlich Vereinsrekord! Nach vier Siegen in der Gruppe mit nur einem Satzverlust, war er auch im Viertel- und Halbfinale jeweils in vier Sätzen erfolgreich. Im Endspiel wartete der 12-jährige Jonathan Guse von der Sportvgg Feuerbach, den wir als Riesentalent aus dem Bezirkstraining kennen. Beim 11:9 13:11 8:11 9:11 und 11:5 war Andrej zum ersten Mal voll gefordert und setzte sich dank seiner größeren Erfahrung durch.

Andrej BärTi 2022 2

(v.li.:) Juri Gilitschinski (Maccabi), Andrej Krebel und Alexey Sorokin

Alexey schied in der B-Klasse zwar mit 1:3 Siegen nach der Gruppenphase aus, war aber mit seinen Leistungen gegen zum Teil sehr viel höher eingestufte Gegner durchaus zufrieden.

Seine Leistungssteigerung (nach dem Ferientrainingskurs in Ruit) setzte Marc Machauer in der E-Klasse fort, wo er sehr unglücklich mit zwei Fünfsatzniederlagen nach den Gruppenspielen ausschied. Die Spieler, denen er knapp unterlegen war, erreichten später beide das Halbfinale. Marcs Fortschritte bei den Erwachsenen (er darf noch zwei Jahre Jugend spielen) sind deutlich.

Marc BärTi 2022

Marc Machauer und BärTi

Auch Matthias Grunwald (E-Klasse 1:3) und Walter Mauch (D-Klasse 2:2) waren mit ihrem jeweiligen Abschneiden in den Gruppenspielen durchaus zufrieden.

Wir werden 2023 wiederkommen!

Als Gastgeber am 2. Spieltag der Jüngstenrunde blieb unseren beiden Teams nur die Einsicht, dass die Gegner (noch) etwas stärker waren und noch Einiges an Training bevorsteht, um gegen die besseren Teams mitzuhalten.

Über die vielen Spiele in drei Stunden (je vier Einzel und Doppel für alle) haben sich unsere Jüngsten gefreut – ein Vorgeschmack auf die Punktspiele in der kommenden Spielrunde.

Das Team I mit Fabian Kurzweg/Paul Schneider belegte Rang 4, Team II mit Samuel Williams/Emilia Munz wurde Fünfter. Emilia erhielt als einziges Mädchen des Turniers bei der Siegerehrung Sonderapplaus für ihr couragiertes Spiel.

Als beste Mannschaft setzten sich Lian Kirschenfauth/Sönke Knust von unseren Nachbarn aus Neuwirtshaus knapp vor TSV Georgii Allianz  durch.

Vielen Dank an die jugendlichen Helfer Samuel Williams, Freya Ottinger und Steven Williams!

Jüngstenrunde22 2 2

Unser Team I (Paul Schneider/Fabian Kurzweg) im Einsatz gegen TSV Georgii Allianz

Jüngstenrunde22 2 1

Hier geht es zum Bericht auf der Bezirks-Homepage:

Mit 12 Jugendlichen und 6 Erwachsenen war das diesjährige Noppenturnier des TTC Zuffenhausen so gut besucht wie noch nie. Vor allem die Jugendlichen waren mit Feuereifer dabei und wollten es den Aktiven unbedingt zeigen.

Wir spielten in vier Gruppen und danach im K.O.-System weiter. Artur bei den Jugendlichen und David Wood bei den Erwachsenen gaben in den Gruppenspielen keinen Satz ab und so war es keine große Überraschung, dass sich im Halbfinale jeweils ein Generationen-Duell entwickelte: Artur setzte sich mit 3:1 gegen Paul Fisahn durch und Henrik Leimböck scheiterte in drei Sätzen, aber trotzdem knapp, an der menschlichen Gummiwand David Wood, der auch härteste VH-Angriffe Henriks immer wieder auf den Tisch zurückbrachte und ins Finale einzog.

Vor großer Zuschauerkulisse entwickelte sich ein rasantes Angriffs-Abwehrduell. Artur setzte sich mit 11:7 im Entscheidungssatz verdient durch, weil er seine Vorhand-Angriffsbälle immer überlegter einsetzte und insgesamt einen Tick variabler spielte.

Nop Spiel

Das umkämpfte Finale: David (li.) gegen Artur

Die Platzierungen:

1. Artur Dobrolyubov
2. David Wood
3. Henrik Leimböck
4. Paul Fisahn

Nop Artur

  Artur Dobrolyubov holte gleich zwei Pokale (Jugend + Erwachsene)

Nop Sieger

Bei der Organisation half Melanie Odening tatkräftig mit. Danke!

Unter den 60 Mädchen und Jungen beim 2. Sommerturnier am 17.7.21 in der Halle Nord waren wir mit sechs Mädchen und drei Jungen gut vertreten. Leider meldeten die anderen Vereine keine Mädchenteams, sodass wieder ein gemischtes Turnier (Jungen/Mädchen B) stattfand.

Zuff 17.7.21

Artur und Marc (Zuffenhausen I) spielten sich in der Gruppenphase mit 12:1 Siegen relativ unbedrängt ins Halbfinale durch. Dort wartete mit tus Stuttgart I ein harter Brocken, dem die Zuffenhäuser schließlich knapp unterlagen. Ein Erfolg im Doppel und im Einzel durch Artur waren zuwenig, mit einem 3:2 setzte sich tus I (Luca Mair/Nicolai Miller) durch und belegte zusammen mit Eichenkreuz I den 1. Platz, da aus Zeitgründen das Finale nicht mehr ausgetragen werden konnte.

Beim Team Zuffenhausen II (Melanie Odening, Thomas Gröbl und Vivien Bodamer) wechselten sich Thomas und Vivien im Einzel ab. Rang 3 in der Gruppe wurde nur knapp verpasst und v.a. Melanie spielte mit 5 Siegen aus 6 Spielen ein starkes Turnier.

Mädchen II Zuff 17.7.21

Die reinen Mädchenteams Zuffenhausen III (Angelica und Nicole Mahilum) und Zuffenhausen IV (Angela Dobrolyubov und Lara Al-Aeed) zeigten viel Einsatz, waren aber den Jungenteams in ihren Gruppen letztlich unterlegen.

Das nächste größere Event, die Jugend.Bezirksmeisterschaften (hoffentlich) am 9. und 10. Oktober, wird dann für die Mädchen wieder interne Spiele bieten und wir können sicher auf einige Erfolge im Mädchenbereich hoffen.

Hier geht es zum Turnierbericht auf der Bezirks-Homepage.

14 Teams mit insgesamt 42 Mädchen und Jungen beteiligten sich am 3.7. beim ersten Sommerturnier in der Halle Nord.

Die Zuffenhäuser Mädchen blieben gegen drei Jungen-Teams und die Mädchen von SportKultur zwar ohne Sieg, aber vor allem Valery Gonzales spielte ein starkes Turnier. Sie gewann nicht nur gegen die beiden SportKultur-Mädchen (die sie nach den Ferien in der Landesliga wieder treffen wird), sondern auch vier ihrer übrigen sechs Spiele.

Mädchen Zuffenahusen

(v.l.:) Valery Gonzales, Angelica und Nicole Mahilum

Artur Dobrolyubov und Marc Machauer bildeten ein gemeinsames Team mit dem Sportbundler Burak Kabak und erreichten den 3. Platz bei den Jungen 15-Teams. Marc gewann drei von sieben Spielen, Artur verlor nur eine von sieben Partien – stark!

Siegerehrung TV Zuffenhausen 1

(v.l.:) Burak Kabak, Marc Machauer und Artur Dobrolyubov

Am 17.7. (geänderter Termin!) folgt das nächste Turnier in der Halle Nord!

Hier geht es zum Bericht auf der Bezirks-Homepage.

Anerkannter Stützpunktverein

Go to top